Keine Landesmeisterschaft im Juli

LRVBW

Der Vorstand des Landesruderverbands Baden-Württemberg verfolgt seit Wochen die Entwicklung der Pandemie zu COVID-19. Wir sind innerhalb des organisierten Sports im Kontakt mit vielen Partnern und hoffen, bald wieder rudern zu dürfen. Insbesondere weisen wir bei den Dachorganisationen des Sports in Baden-Württemberg darauf hin, dass unsere Vereine die Hygienemaßnahmen und weitere Anforderungen derart einhalten können, damit der Einer gerudert werden kann. Die Hoffnung besteht, dass ab Anfang Mai d. J. Sportstätten wieder bedingt genutzt werden dürfen und (Ruder-) Sport eingeschränkt wieder möglich sein kann. Der Vorstand geht davon aus, dass es bis auf weiteres eher nur der Einer sein wird, als dass auch Mannschaftsboote gerudert werden dürfen.

Besonderen Beratungsbedarf erforderten in den letzten Wochen auch unsere Landesmeisterschaften. Die  bestbesuchteste Landesmeisterschaft in Deutschland ist bei allen Vereinen der baden-württembergischen Ruderfamilie für sehr viele Aktive das Saisonziel. Auch für mitreisende Angehörige, Schlachtenbummler und Vereinsvorsitzende sind diese Meisterschaften ein hervorragender Treffpunkt, sich untereinander auszutauschen und zu feiern.

Der Landesruderverband Baden-Württemberg als Veranstalter hat sich mit seinem Ausrichter Breisacher Ruderverein zuletzt mehrfach besprochen, um eine Durchführung der Regatta bewerten zu können. Der Breisacher Ruderverein hat sich dazu alle organisatorischen Prozesse, alle Abläufe usw. angeschaut und mit aktuellen Vorgaben (z. B. der Abstandregel) abgeglichen, Korrekturmaßnahmen überlegt und Rückmeldungen auch seiner Vereinsmitglieder und Helfer eingeholt.

Die Einschätzung sowohl des Landesruderverbands Baden-Württemberg als auch des Breisacher Rudervereins ist, dass am Regattawochenende (und in der Phase der Vorbereitung) keine solch gravierenden Lockerungen der aktuellen Einschränkungen zu erwarten sein werden, als dass ein attraktiver, sportlicher fairer und (wenigstens ansatzweise) mit den üblichen und gewohnten Abläufen stattfindender Regattabetrieb möglich sein wird.

Gemeinsam haben daher beide Partner am 23.04.2020 in einer Telefonkonferenz beschlossen, die diesjährigen Landesmeisterschaften am 25./26.07.2020 nicht durchzuführen!

Der Landesruderverband Baden-Württemberg erkennt den dringenden Wunsch und den großen Bedarf insbesondere der jugendlichen Aktiven, sich im Boot messen zu wollen. Vor diesem Hintergrund bleiben Landesruderverband Baden-Württemberg und Breisacher Ruderverein auch in den kommenden Wochen im engen Kontakt, um eine Durchführung einer Landesmeisterschaft im Herbst d. J. zu prüfen. Veranstaltungsform, weitere Details und auch der Termin können heute noch nicht benannt werden.


Bleiben Sie motiviert!

Freundliche Grüße

Landesruderverband Baden-Württemberg, Vorstand
Breisacher Ruderverein, Vorstand

Zurück