Sommerfest in Überlingen

Nach der Bootstaufe des neuen Renn-Gig-Vierers auf den Namen „halb Acht“ und der Jungfernfahrt,  die dem eigentlichen Sommerfest vorgeschaltet war, gab es eine große Überraschung für die vielen anwesenden Freunde und Mitglieder des Überlinger Ruderclub.

Angereist waren Herr Wolf-Dieter Karle, Präsidiumsmitglied des Badischen Sportbundes Freiburg, und Herr Bernhard Strauch, stellvertretender Vorsitzender des Landesruderverbandes Baden Württemberg. Nach kurzer Begrüßung der Gäste durch den Vorsitzenden Dieter Beising ergriff Herr Karle das Wort. Es folgte eine Laudatio über das  Schaffen und Wirken von Bernd Kuhn im Bereich des Sports und hier besonders des Rudersports, des ehemaligen Vorsitzenden und heutigen Ehrenvorsitzenden des Überlinger Ruderclub. Herr Karle erwähnte die großen Verdienste, die sich Bernd Kuhn sowohl im Überlinger Ruderclub als Trainer und Vorsitzender erworben hat und als Vorsitzender des Landesruderverbandes Baden Württemberg, den er 16 Jahre an vorderster Stelle führte. Nicht unerwähnt ließ er auch sein Engagement im Spitzenverband, dem Deutschen Ruderverband, sowohl als Mitglied des Länderrates als auch als Mitglied des so wichtigen Ausschusses Leistungssport über viele Jahre.

Herr Karle übergab in Anerkennung der großen Leistungen über viele Jahre und Jahrzehnte die „Ehrenmedaille des Sports“ an Bernd Kuhn, die höchste Auszeichnung, die der Badische Sportbund zu vergeben hat.

Das Bild zeigt v.l.n,r.: Bernhard Strauch, stellvertretender Vorsitzender des Landesruderverbandes Baden Württemberg, Dieter Beising, ÜRC-Vorsitzender, Bernd Kuhn, ÜRC-Ehrenvorsitzender, Wolf-Dieter Karle, Präsidiumsmitglied des Badischen Sportbundes Freiburg, Cornelia Fähndrich, ÜRC-Vorsitzende / Text und Foto: Cornelia Fähndrich.

Zurück