LRV Baden-Württemberg > Leistungssport > Berichte > Regatta- und Wettkampfberichte

RBL in Bad Waldsee

Beim „Erwin Hymer Renntag“ in Bad Waldsee wird der „Liga-Champion 2018“ der Ruder-Bundesliga ermittelt. 
Zum Abschluss der 10. RBL-Saison werden hochdramatische Duelle auf dem Stadtsee erwartet!
ERWIN HYMER-Renntag – am fünften und letzten Renntag der Ruder-Bundesliga 2018 sprinten die 27 Achter am kommenden Samstag, den 8. September auf dem Stadtsee in Bad Waldsee um den letzten Tagessieg und entscheidende Tabellenpunkte über die 350-m-Distanz. Am Ende des Renntags stehen die Deutschen Liga-Champion der Männer und Frauen in der stärksten Sprint-Liga der Welt fest. Die Jubiläumssaison 2018 hat mit Frankfurt (Main), Werder (Havel), Minden (Wasserstraßenkreuz) und Leipzig (Elsterflutbett) bereits vier grandiose, spannende Renntage bei phantastischem Wetter mit einem überwältigenden Zuschauerinteresse hinter sich gebracht. Das Finale im baden-württembergischen Bad Waldsee wird dem in nichts nachstehen und ist spannend wie selten in der 10 Jährigen Geschichte der RBL.

Beim Blick auf die Tabellen darf man sich, auf der höchsten Regattastrecke Deutschlands (583m ü NN.), auf einen hochdramatischen Renntag freuen. Bei den Frauen führt der Liga-Champion aus dem Vorjahr, der Melitta-Achter Minden „Team Red“ mit nur einem Punkt Vorsprung vor den HavelQueen-Achter Potsdam/Berlin. Zuletzt zeigte die Formkurve der Damen vom Wasserstraßenkreuz in NRW mit dem 5.Platz in Leipzig nach unten. Sollte diese Formschwäche anhalten, würde der sicher geglaubte Titel noch nach Potsdam/Berlin gehen. Auch um Bronze kämpfen die punktgleichen Teams der Main-Kriegerinnen des Hanauer RC Hassia und des FlowWaterjet Ruhr-Achter Essen-Kettwig. Bei den Männern gibt es ein ähnliches Bild im Kampf um den Titel. Auch hier trennen die Hauptstadtsprinter DWB-Holding Berlin und den Melitta-Achter Minden „Team Black“ nur ein Pünktchen. Sollte einer der beiden Mannschaften im Feld der 18 Boote den „Erwin Hymer Renntag“ gewinnen, ist er auch automatisch Liga-Champion der Saison 2018. 

Der Ruderverein Waldsee, die Stadtverwaltung, die Sponsoren und Förderer sowie die Bewohner des schmucken, beschaulichen „Städtle“ in Oberschwaben fiebern diesem herausragenden Event seit Wochen entgegen. Sie alle haben keine Kosten und Mühen gescheut, damit sich die weite Anreise für die RBL-Teams lohnt und der Renntag noch lange in positiver Erinnerung bleibt.

Mit dem Zeitfahren wird der Renntag am Samstag um 9:30 Uhr eröffnet. Über den Tag hinweg finden Achtel-, Viertel- und Halbfinalrennen statt, bevor dann in den Finals zwischen 16:30 Uhr und 17:40 Uhr die endgültigen Platzierungen ausgefahren und die „Liga-Champion“ ermittelt werden. Der Eintritt für Zuschauer ist frei.

RBL-Fans, die leider ihre Mannschaften vor Ort nicht unterstützen können, haben die Möglichkeit die Rennen ab dem Achtelfinale (11:30 Uhr) im Internet live auf http://sportdeutschland.tv/ruder-deutschland mit zu verfolgen. Schon jetzt freuen wir uns auf Live-Bilder vom Ufer, aus der Luft und dem Boot.

(Text: Boris Orlowski / Foto: Alex Pischke)

Zurück